Kleine Spiele, auch für große Gruppen
Kleine Spiele jeglicher Art, als freudvolle, motivierende, dabei oft nicht unmittelbar zielgerichtete Spielformen, als Staffeln oder als Hinführung zu den großen Sportspielen dienen als belebendes Element vieler Sportstunden und gehören zum elementarten Handlungsrepertoire einer jeden Sportlehrkraft.
Nachfolgende Ziele sollen gefördert werden: Die Spielfähigkeit der Kinder soll gefördert werden, eine hohe physische Belastung soll gegeben sein und die koordinativen Fähigkeiten sollen geschult werden.
Mit der vorgestellten Spielesammlung wird versucht, die oben genannten didaktischen Intentionen zu erfüllen. Individuelle Varianten sind jederzeit möglich, sie erweitern das Spiel-Repertoire auf vielfache Weise.

ReferentIn: Faulhaber, Mike